Fraunhofer FIT

 

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FHG FIT) Fraunhofer Gesellschaft

  

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT gestaltet die Zukunft mit neuen marktorientierten Produkten. Unsere Wissenschaftler arbeiten in interdisziplinären Teams und verknüpfen Wissen aus der Informationstechnologie mit Fragen aus anderen Lebensbereichen. So entstehen maßgeschneiderte Lösungen, die Menschen in ihren Arbeitsprozessen sinnvoll unterstützen und in ihrer Freizeit bereichern.

Unsere Stärke ist die ganzheitliche Systementwicklung, angefangen von der Validierung von Konzepten oder Prototypen bis zu Entwurf und Implementierung innovativer Kundenlösungen. Eine Besonderheit des FIT ist seine Fähigkeit, komplexe Systeme mit eigenen technologischen Innovationen praktisch verwertbar umzusetzen und daraus Produktplattformen abzuleiten.

Im Fokus stehen Lösungen in den Aktionsfeldern:

  • Wirtschaftsinformatik im betrieblichen und volkswirtschaftlichen Bereich, mit Schwerpunkten bei der mikroanalytischen Simulation zur Gesetzesfolgenabschätzung, sowie bei der (Risiko-) Analyse und Effizienzsteigerung von komplexen Geschäftsprozessen, u.a. durch Werkzeuge zur Analyse- und Entscheidungsunterstützung.
  • Kooperationslösungen zur maßgeschneiderten Zusammenarbeit innerhalb und zwischen Organisationen oder zur Unterstützung von sozialen Netzwerken.
  • Lösungen im Bereich der gemischten und erweiterten Realität, etwa Spiele und Demonstratoren für Ausstellungen, Wissenschaftsparks oder Messen.
  • Informatik in den Lebenswissenschaften, etwa medizinische Navigationssysteme für minimalinvasive Operationen, Molekulardiagnostik und optische Systeme sowie automatische Bilderkennungs- und Analyseverfahren.
  • Mobile Informations- und Lernsysteme mit dynamischer Berücksichtigung von Kontextparametern und Metadaten wie personenspezifischen Merkmalen, Interaktionsschemata oder situativen Bedingungen.
  • Software-Entwicklung mit Hauptaugenmerk auf kontextoptimierte Mensch-Maschine-Interaktion und optimale Gebrauchstauglichkeit (Usability) von Anwendungen oder Geräten einschließlich Web Compliance und Barrierefreiheit (Accessibility).


Unter den rund 110 Wissenschaftlern des Instituts sind Informatiker, Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler, Psychologen und Ingenieure. Sie sind in vier Forschungsbereichen organisiert und arbeiten unter einer gemeinsamen Leitung eng mit dem Lehrstuhl für Informationssysteme an der RWTH Aachen zusammen.

Unsere Forschungsbereiche:

Kooperationssysteme – Effizientes und reichhaltiges Kooperieren
Life Science Informatik – Mehr Information für Gesundheit
Risikomanagement und Entscheidungsunterstützung – Risiken bewerten, minimieren und managen
User-Centered Computing – Maßgeschneiderte Umgebungen für Menschen